Zylinder

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zylindergruppe mit Zylinder, Zylinderkopf, Ventildeckel, Brillendichtungen, Kolben und Stösselstangen eines 13,5PS 435CCM Motors
Zylindergruppe mit Zylinder, Zylinderkopf, Ventildeckel und Dichtung eines 13,5PS 435CCM Motors
Draufsicht auf den Zylinder. Erkennbar die Aussparungen in den Kühlrippen für die Stößelschutzrohre sowie für die drei Stehbolzen.
Schrägansicht von oben auf den Zylinder
Schrägansicht von unten auf den Zylinder. Der untere Teil der Laufbüchse (ohne Kühlrippen) steckt im eingebauten Zustand im Kurbelgehäuse.
linker Zylinder 425ccm ohne Vergaserspinne von oben

Der Zylinder eines Motors ist eine röhrenförmige Kammer, in der sich der Kolben bewegt. Der 2CV-Motor hat zwei liegend angeordnete Zylinder. Zusammen mit Kolben, Kolbenbolzen und Kolbenringen bildet er einen Zylindersatz, ergänzt um Zylinderkopf, Ventildeckel und Stößelstangen / Stößelschutzrohre bildet er die Zylindergruppe.

Der Zylinder wird im Motor zwischen Zylinderkopf und Kurbelgehäuse eingespannt, er wird nicht mit eigenen Schrauben befestigt. Bei verschiedenen Motoren ist der Zylinder mittels zwei Haltebleche, die die oberste Kühlrippe des Zylinders umfassen, am Zylinderkopf befestigt.

Für die 600 ccm Motoren sind Zylindersätze mit dem Verdichtungsverhältnis 7,9:1 (A06 664 mit 27 PS), 8,5:1 (u.a. A06 635 mit 29 PS) und 9,0:1 erhältlich.