Zylinderkopf

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zylinderkopf von oben, Zündkerzenloch, Ein- und Auslass
Zylinderkopf von oben
Zylinderkopf von der Seite, Ventilsteuerung
Zylinderkopf von unten mit Stösselschutzrohren

Der Zylinderkopf schließt den Brennraum nach oben hin ab. Bei den 2CV Motoren befinden sich die beiden Zylinderköpfe links und rechts außen, durch Kühlluftverkleidung und Vergaserspinne verdeckt.

Funktion

Der Zylinderkopf schließt den Brennraum nach oben hin ab. Er nimmt das Auslass- und Einlassventil sowie die Zündkerze auf. Am Zylinderkopf ist die Kipphebelwelle befestigt, die Vergaserspinne, die Stößelschutzrohre sowie eine Ölleitung zur Schmierung des Ventiltriebs.

Durch die Ein- und Auslasskanäle führt der Zylinderkopf beim Gaswechsel die Ansaug- bzw. Verbrennungsluft zwischen Brennraum und Vergaserspinne. Von der Schmierölleitung gelangt das Schmieröl durch Bohrungen im Zylinderkopf an den Ventiltrieb, und fließt anschließend aus dem Kipphebelraum durch die Stößelschutzrohre zurück ins Motorgehäuse.

Der Öldurchfluss dient auch zur Kühlung, zudem ist der Zylinderkopf für die Luftkühlung außen stark verrippt.

Der Zylinderkopf besteht aus einer Aluminiumlegierung.

Über drei Zylinderkopfmuttern (häufig fälschlicherweise als Zylinderkopfschrauben bezeichnet) ist der Zylinderkopf über drei Zuganker im Motorgehäuse verankert, der Zylinder ist dabei zwischen Zylinderkopf und Motorgehäuse eingespannt. Die beiden oberen Zuganker und Zylinderkopfmuttern sind dabei gleichzeitig die obere Befestigung der Kipphebelwellen. Bei verschiedenen Motoren ist der Zylinder mittels zwei Haltebleche, die die oberste Kühlrippe des Zylinders umfassen, am Zylinderkopf befestigt.