Ventildeckel

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ventildeckel ist eine Blech- oder Alugusshaube auf dem Zylinderkopf, der den Kipphebelraum des Zylinderkopfs abschließt und mit einer zentralen Hutmutter gehalten wird.

Einbauort

Der Ventildeckel befindet sich auf jedem Zylinderkopf und ragt seitlich aus der Kühlluftverkleidung heraus. Bei 2CV ab ca. Bj. 1988 ist der Ventildeckel außen mit einer Schalldämmmatte beklebt.

Funktion

Der Ventildeckel hat nur die Funktion, den Kipphebelraum öldicht nach außen gegen die Umgebung abzudichten. Fehlfunktion sind leicht zu erkennen durch Öltropfen an der Unterseite.

Funktionstest

Nachdem der Motor seine volle Betriebstemperatur erreicht hat, Fahrzeug abstellen und mit einem Lappen den Ventildeckel - besonders an der Unterkante - trocken und sauber reiben. Nach Erkalten des Motors die Unterkante kontrollieren, ob sich Schwitzöl oder Öltropfen gesammelt haben.

Störungen und Probleme

Der Ventildeckel für sich bereitet selten Probleme. Die häufigsten Probleme entstehen in Kombination mit der Ventildeckeldichtung, wenn die Positionierung Ventildeckel - Ventildeckeldichtung - Zylinderkopf nicht sauber vorgenommen wird (z.B. bei Wartungsarbeiten). Selten ist die zentrale Hutmutter (mit Konus) nicht dicht. Etwas häufiger ist ein verzogener Ventildeckel, wenn die Hutmutter mit zu hohem Drehmoment angezogen wurde. Ist der Ventildeckel dadurch bereits verbogen, hilft auch eine Korrektur des Anzugsmoments nicht mehr weiter, der Ventildeckel bleibt undicht und muss ausgetauscht werden.

Arbeiten

Sicherheitshinweise

Im Kipphebelraum sammelt sich immer etwas Motoröl an, das nicht vollständig durch die Stößelrohre in die Ölwanne abfließt. Dadurch treten beim Abnehmen des Ventildeckels mehrere -zig Milliliter Öl aus. Zur Sicherheit ein kleines Auffangbehältnis darunter stellen.

Werkzeug

Stecknuss oder Schraubenschlüssel SW12

Ausbau

  • Dreiecksbleche und Vorderkotflügel demontieren
  • Zentrale Mutter lösen und abnehmen
  • Ventildeckel abnehmen. Oft haftet er stark an der Ventildeckeldichtung. In dem Fall den Ventildeckel um die Zylinderlängsachse verdrehen, oder mit einem Gummihammer / Holzklotz seitlich auf den Rand klopfen. Achtung! Kein Meißel oder Schraubenzieher verwenden um den Ventildeckel abzuhebeln! Beschädigungsgefahr für die Dichtflächen!

Einbau

  • Dichtflächen an Zylinderkopf und Ventildeckel reinigen, Dichtung an den Dichtflächen leicht mit Motoröl benetzen und in den Ventildeckel einlegen
  • Ventildeckel auf den Zylinderkopf aufsetzen und ausmitteln, Hutmutter SW 12 aufschrauben und handfest anziehen
  • Hutmutter mit 5-7 Nm festziehen.
    Alternativmethode (für Blechdeckel): Handfest angezogene Hutmutter mit Schraubenschlüssel oder Stecknuss und Ratsche 1,5 Umdrehungen anziehen. Wenn nach der Dichtkontrolle noch Öl am Ventildeckel austritt, noch 1/4 bis max. 1/2 Umdrehung nachziehen.
    Ist der Ventildeckel mit 7 Nm bzw. 2 Umdrehungen noch immer nicht dicht, Ventildeckeldichtung tauschen.
    Hinweis: Für ältere Motoren mit Aluguss-Ventildeckel werden von geringeren Anzugswinkel (ca. 5/6 Umdrehung) berichtet.
    Achtung! Zu starkes Anziehen kann den Ventildeckel verformen, der dann nicht mehr dicht zu bekommen ist!

Versionsunterschiede

Der alte Ventildeckel hat eine Hutmutter ohne Konus, der aktuelle Ventildeckel (2CV6) hat ein Hutmutter mit Konus, somit im Ventildeckel einen Gegenkonus.
Während beim alten Ventildeckel der Sitz für die Hutmutter flach ist.