Zündschloss

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zünd-Anlassschloss im 2CV6

Das Zündschloss dient dem Ein- oder Ausschalten der Fahrzeugzündung, als Zünd-Anlassschloss auch der Ansteuerung des Starters. Seit Baujahr 1971 ist sie zudem mit einer Lenkradsperre kombiniert. Angeordnet ist das Zündschloss unterhalb des Armaturenbretts, links der Lenksäule, und ist mit einem U-Bügel und Abreißmuttern am Armaturenbrettträger festgeschraubt.

Aufbau

Das Zünd-Anlassschloss besteht aus dem Schlossgehäuse und dem darin untergebrachten Schließzylinder. Der Schließzylinder wirkt einerseits auf die federbelastete Sperrklinke, andererseits auf die unter dem Schließzylinder angeordnete Kontaktplatte. Die Kontaktplatte ist von unten her an das Schlossgehäuse gesteckt und mit einem Drahtsprengring gesichert.

Funktion

In Stellung (1) des Zündschlosses ist der Zündschlüssel abziehbar und die Sperrklinke freigegeben, die durch Federkraft gegen die Lenksäule gedrückt wird. Bei entsprechender Lenkradstellung rastet die Sperrklinke in den an der Lenksäule verschraubten Sperrring ein. Die Lenkradsperre kann auch bei steckendem Zündschlüssel einrasten!

Durch Drehen des Zündschlüssels in Stellung (2) wird die Sperrklinke zurückgezogen, sowie die Kontaktplatte gedreht und die Zündung eingeschaltet.

Durch weiteres Drehen des Zündschlüssels in Stellung (3) wird die Kontaktplatte axial verschoben und dabei der Kontakt zum Anlassermagnet geschaltet. Diese Schlüsselstellung rastet nicht ein, beim Loslassen des Schlüssels dreht sich der Schließzylinder in Stellung (2) zurück.

Störung und Probleme

  • Durch ausgeleierte Steckkontakte können die elektrische Anschlüsse an der Kontaktplatte abrutschen. Kein Zündstrom und / oder keine Anlasserfunktion sind die Folge.
  • Durch Oxidation an den elektrischen Anschlüssen oder an der Kontaktplatte kann der Stromfluss gestört sein, mit den gleichen Auswirkungen bzw. Spannungsabfall im Bordnetz
  • Durch verharztes Fett kann die Kontaktplatte in Position (3) hängen bleiben, was zu verlängertem Nachlauf oder dauerndem Lauf des Anlassers führen kann.

Funktionsprüfung

Arbeiten am Zündschloss

Sicherheitshinweise

Die Spannungsversorgung für das Zündschloss ist direkt mit der Batterie verbunden, ohne zwischengeschalteter Sicherung. Kurzschlussgefahr! Bei Arbeiten am Zündschloss sicherheitshalber die Batterie abklemmen.

Ausbau

Zum Ausbau der Kontaktplatte

  • die drei Kabel am elektrischen Anschluss der Kontaktplatte abziehen
  • den Drahtfederring mit einem Schraubenzieher anheben und die Kontaktplatte nach unten abziehen.

Zum Ausbau des Zündschlosses

  • Kontaktplatte ausbauen, siehe oben
  • (in Arbeit...)

Demontage

Kontaktplatte

  • Weiße Druckscheibe mit einem Schlitzschraubendreher nach links ausdrehen
  • Kontaktplatte vorsichtig aushebeln (2 kleine Nasen in der Führung des Gehäuses)

Wartung / Reparatur

Kontaktplatte

  • bei schwergängiger Kontaktplatte aufgrund verharzten Fettes: Kontaktplatte reinigen (z.B. WD40), mit geeignetem Mittel (z.B. Ballistol) schmieren
  • Kontakte der Kontaktplatte und im Gehäuse von Oxidschicht und Schmutz reinigen
    Nötigenfalls kann die Kontaktplatte axial um 180° verdreht wiedermontiert werden
  • Bei lockeren Pins der elektrischen Anschlüsse Vernietung nachsetzen