Schwingarmlagerschlüssel

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schwingarmlagerschlüssel ist ein Werkzeug zum Lösen und Festschrauben der Kronenmutter der Schwingarme.

Schwingarmlagerschlüssel aus dem Zubehörhandel

Sschluessel-1.jpg
Sschluessel-2.jpg

Der sogenannte Schwingarmlagerschlüssel ist ein zylinderförmiges Werkzeug zum Lösen und Festschrauben der Kronenmutter der Schwingarme.
Die Mutter wird mit 50Nm angezogen. Es gibt eine Version des Schlüssels zu kaufen und viele Entenfahrer haben sich selbst einen gebaut.
Die ein oder andere Kronenmutter (Schwingarmlagermutter) im Zubehör ist falsch gefertigt, so daß der orignial Schlüssel nicht passt, er muss angepasst werden.

Optimierung des Schwingarmlagerschlüssels aus dem Zubehörhandel

Anschluss für Drehmomentschlüssel

Die Kronenmutter soll mit einem Anzugsmoment von 50 Nm festgezogen werden. Mit dem unveränderten Schwingarmlagerschlüssel aus dem Zubehörhandel ist das mangels Aufnahme für einen Drehmomentschlüssel nicht möglich.

Eine Optimierungsmöglichkeit ist die Verwendung eines Adapterstücks für 1/2" Ratschenantrieb, in das radial eine Durchgangsbohrung im gleichen Durchmesser wie die Bohrungen im Schwingarmlagerschlüssel gebohrt wird. Mit einem Rundstahl oder einer Schraube wird das durchbohrte Adapterstück in Werkzeugmitte fixiert.

Feinbearbeitung für bessere Passung

Teilweise kann der Schwingarmlagerschlüssel nicht auf eine neue Kronenmutter aufgesteckt werden. Verbesserung kann möglich sein, wenn mit einer Feile sowohl die Zinken des Schlüssels wie auch die Nuten der Kronenmutter leicht angefast werden.

Eigenbau-Schwingarmlagerschlüssel

Neben der fehlenden Aufnahme für einen Drehmomentschlüssel hat der Schwingarmlagerschlüssel aus dem Zubehörhandel das Problem, dass er mit acht Krallen statisch überbestimmt ist. Hinzu kommt, dass die Krallen in verschiedenen Fällen geringfügig breiter sein können als die Nuten in der Kronenmutter. Damit ist der Schwingarmlagerschlüssel aus dem Zubehörhandel nicht ansetzbar.

Aus einer alten Kronenmutter, einer Stecknuss sowie etwas Stahlprofilresten lässt sich ein eigenes Werkzeug herstellen.

Material- und Teilebedarf

  • 1 Schwingarmlager-Kronenmutter (kann ein Altteil sein)
  • 1 Stecknuss mit 3/8" oder 1/2" Vierkantantrieb (je nach verfügbarem Drehmomentschlüssel)
  • 1 Reststück Vierkantrohr mit Wandstärke 3 mm, min. 12 mm lang
  • 1 Reststück Flachstahl, min. 5 mm dick und 68 mm lang

Anfertigung Eigenbau-Schwingarmlagerschlüssel

  • Von der Kronenmutter das Innengewinde ausschleifen, bis die Kronenmutter sich auf dem Achsrohr aufstecken lässt ohne dass das Gewinde greift.
  • Vom Vierkantrohr die Ecken herausschneiden. Zumindest eine Schenkellänge darf die Wandungsdicke der Kronenmutter nicht überschreiten.
  • Von der Stecknuss den Sechs- bzw. Zwölfkant abschneiden. Es wird nur der Vierkantantrieb benötigt.


  • Die Winkelstücke aus den Ecken des Vierkantrohrs möglichst im 120° Winkelversatz in Nuten der Kronenmutter stecken und außen verschweißen. Keinesfalls innen oder an der Stirnseite der Kronenmutter!
  • Die angeschweißten Winkelstücke auf max. 5,5 mm Überstand (in axialer Richtung) über die Kronenmutter abschleifen.
  • Auf der Rückseite der Kronenmutter den Flachstahl aufschweißen, mittig auf den Flachstahl den Vierkantantrieb der Stecknuss.


Die Aufbauhöhe des Eigenbau-Schwingarmlagerschlüssels ist gering genug, dass der Platz zwischen Achsrohr und Karosserie ausreicht. Durch nur drei Winkelstücke ist der Schlüssel nicht statisch überbestimmt (" ein dreibeiniger Hocker kippelt nicht"), und ist dennoch stabil genug für das aufzubringende Drehmoment.