Getriebe

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Getriebe des 2CV ist ein längs eingebautes Vierganggetriebe mit innenliegenden Bremsen.

Funktion

Störungen und Probleme

Gelöste Sicherung Rückwärtsgang

Das Getriebe des 2CV der letzten Produktionsjahre hat einen Schwachpunkt, nämlich den Rückwärtsgang. Wirkt auf das Ritzel ein zu hohes Drehmoment, kann sich dieses von der Welle lösen und somit das Getriebe blockieren. Das kann bei schneller Rückwärtsfahrt, beim Rücksetzen an einer Steigung oder wie mir selber beim Rückwärtsfahren im Schnee mit durchdrehenden Reifen passieren. Wie dieses Ritzel durch zusätzliche Körnung gesichert werden kann, ist unten beschrieben.

Schutzmanschette Schaltstange

Abgerutschte Schutzmanschette
Gesicherte Schutzmanschette

Die Schaltstange ist mit einer Schutzmanschette zum Getriebe hin abgedichtet. Besonders bei 2CV6 kann diese Manschette leicht von ihrem Flansch auf dem Getriebedeckel abrutschen. Als Folge kann Spritzwasser ins Getriebe eindringen, und Getriebeöl aus dem Getriebe heraus geschleudert werden. Es sind nicht die großen Mengen, aber durch die Nähe zu den Scheibenbremsen nicht unkritisch.

Eine mögliche Abhilfemaßnahme ist die Sicherung mittels einer Schlauchschelle.


Weiterhin wirkt die auch umgangssprachlich als "Napoleonhut" bezeichnete Manschette der 2CV6 auf ihrer Oberseite wie ein flacher Trichter, der eventuell vorhandenes Wasser in die Mitte zur Schaltstange leitet, wo es ins Getriebe tropfen kann. Ältere 2CV (mit Schaltstange an der Hinterkante des Getriebes statt mittig auf dem oberen Getriebedeckel) haben standardmäßig eine in dieser Hinsicht besser gestaltete Schutzmanschette.

Alternativ kann eine mittlere Antriebswellenmanschette als Schutzmanschette verwendet werden.

Arbeiten am Getriebe

Sichern des Rückwärtsganges

2cv getriebe 01.jpg

Nachdem man sich Platz gemacht hat (Heizungsrohre, Luftfilter etc. entfernt), gilt des den Getriebedeckel loszuschrauben. Gehalten wird dieser von 4 Stehbolzen M7x1,0x52 SW 11 (an denen die Bremsleitungen, der Minuspol und der Luftfilter verschraubt werden) und 4 Schrauben M7x1,0x32 SW 11. Während man die letzte Schraube löst, sollte man den Deckel auf das Getriebe drücken. Unter dem Gnubbel (Roter Kringel) befindet sich nämlich eine Feder, die über eine Kugel das 'Einrasten' der Gänge ermöglicht. Den Deckel vorsichtig abheben, damit diese Feder nicht ins Getriebe fällt!

2cv getriebe 02g.jpg

Hier ist nun das Getriebeinnere zu sehen. Der Rote Pfeil markiert die Feder, die beim Lösen des Deckels gerne mal nach unten fällt... Der blaue Pfeil zeigt an die Stelle des zu sichernden Zahnrades, dieses wird auf diesem Foto durch die Schaltgabel verdeckt.

2cv getriebe 03g.jpg

Hier ist nun die Stelle zu sehen, die mit zusätzlichen Körnerschlägen versehen werden sollte. Der Pfeil zeigt auf eine der (nur) 3 Körnungen, die ab Werk zur Sicherung ausgeführt wurden.

2cv getriebe 04g.jpg

Circa 10 zusätzliche Körnungen, ausgeführt mit einem schmalen Meißel und rund um das Ritzel verteilt sollten ausreichen.

2cv getriebe 05g.jpg

Die Auflageflächen des Getriebedeckels reinigen und diesen wieder verschrauben. Dabei die Feder nicht vergessen!

  • Anzugsmoment 4 Stehbolzen und 4 Schrauben Getriebedeckel oben: 15 - 20 Nm

Quelle: Entmontage.de

Hinterer Getriebedeckel

Demontage

  • 6 Schrauben (4 x M7x## und 2 x M7x##) SW11 abschrauben
  • 2 Schrauben mit Distanzhülsen der hinteren Getriebeaufhängung zum Vorderachskörper lösen
  • Getriebedeckel vorsichtig abheben, ggf. mit leichten Gummihammerschlägen lösen.


Montage

  • Dichtflächen am Decken und Getriebegehäuse auf Schäden kontrollieren. Es dürfen keine Macken oder Kratzer vorhanden sein
  • Dichtflächen leicht mit Dichtmittel (z.B. Curtylon) einstreichen
  • Deckel aufsetzen und ausrichten
  • 6 Schrauben M7 mit SW11 einsetzen und mit 15 - 20 Nm anziehen. Die längeren Schrauben sind neben dem Tachowellenanschluss
  • 2 Schrauben mit Distanzhülsen einschrauben


Schalter Rückfahrscheinwerfer

Der RFL-Schalter hinten am Getriebe ist teilweise Serienausstattung der letzten Baujahre. Ältere Getriebe haben den Anguss im hinteren Deckel, der nachbearbeitet werden kann.

  • RFL-Schalter mit Alu-Dichtring 14x20x1,5 mm einsetzen und mit ## Nm anziehen

Bilder

Ein altes 12PS Getriebe mit Fliehkraftkupplung.

Getriebe mit Fliehkraftautomat.

Siehe auch

Technische Tabellen - Getriebe

Weblinks