Wartungsplan

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Wartungsplan umfasst alle regelmäßig durchzuführende Wartungs- und Pflegemaßnahme an der Fahrzeugtechnik.

Der von Citroën vorgegebenen Grundintervall der Wartung betrug ursprünglich 2.500 km und wurde nach und nach erweitert auf 5.000 km (ab 1965), 7.500 km (ab 1978) oder 10.000 km (ab 1985). Die in diesen Abständen durchzuführenden Wartungsarbeiten (teilweise als "kleine Inspektion" bezeichnet) sind hier in Gruppe A zusammengefasst und sollen entweder nach der angegebenen Fahrleistung oder einmal jährlich durchgeführt werden.

Zusätzliche Wartungsarbeiten sind bei jeder zweiten kleinen Inspektion (hier: Gruppe B) oder bei jeder vierten (hier: Gruppe C) durchzuführen. Bei zu geringen Jahresfahrleistungen sollten diese Arbeiten spätestens alle zwei Jahre durchgeführt werden.

Daneben gibt es Wartungsarbeiten, die komplett unabhängig von der Fahrleistung in regelmäßigen Zeitabständen durchgeführt werden sollen (hier: Gruppe D).

Gruppe A

Für diese Arbeiten ist der Ausbau der Dreiecksbleche und Kotflügel nicht erforderlich.

Gruppe B

Für diese Arbeiten ist der Ausbau der Dreiecksbleche und Kotflügel erforderlich.

Schmierdienst

Wartung

Gruppe C

Gruppe D

Jährliche Wartungsarbeiten

  • Hohlraumschutz
  • Unterbodenschutz
  • Beleuchtung und Kontrollleuchten kontrollieren
  • Alle Wartungspunkte der Gruppe A, sofern die Jahresfahrleistung geringer ist als für den Wartungsintervall vorgesehen.

Zweijährliche Wartungsarbeiten

  • Bremsflüssigkeit DOT wechseln
  • Alle Wartungspunkte der Gruppe B und C, sofern die Fahrleistung geringer ist als für den Wartungsintervall vorgesehen.