Voltmeter

Aus 2cv-wiki.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Breiter Tacho wie ab 1970 verwendet. Rechts unten das (leer) Feld der Spannungsanzeige.
Ausgebautes Voltmeter, Vorderansicht.
Ausgebautes Voltmeter, Rückansicht.
Ausgebautes Voltmeter, Innenansicht. Rechts unter dem Zeiger der Bimetallstreifen mit einer Widerstandsdrahtwicklung als Heizelement.

Das Voltmeter ist eine Spannungsanzeige und befindet sich rechts unten im breiten Tacho der 2CV ab 1970. In Citroën-Literatur wird teilweise das Instrument fälschlicherweise als "Ladestromanzeige" bezeichnet.

Nach Wegfall des Ampèremeters 1962 war keine Information über die Qualität des Ladezustands mehr gegeben. Die Ladekontrollleuchte war nicht geeignet, um unzureichende Ladung anzuzeigen, so dass sich die Batterie schleichend entladen konnte.

Das mit dem breiten Tacho 1970 eingeführte Voltmeter liefert die Information zwischen Entladung (linkes rotes Feld), unzureichende Ladung (grau schraffiertes Feld), korrekte Ladung (weißes Feld) und Überspannung (rechtes rotes Feld).

Der Zeiger wird über ein Bimetall ausgelenkt, das mit Widerstandsdraht als Heizelement umwickelt ist. Je nach Bordspannung heizt sich der Widerstandsdraht auf, unter der Wärmeeinwirkung krümmt sich das Bimetall je nach Temperatur.

Das Instrument ist von hinten mit zwei Schrauben in das Tachometergehäuse geschraubt. Der Widerstandsdraht erhält Masse über das Tachometergehäuse. Der Plus-Anschluss ist mit einem lilanen Flachstecker mit Zündungsplus verbunden.

Die Anzeigegenauigkeit ist nicht übermäßig gut, das Instrument ist nicht geeicht. Bei Zweifel über den Anzeigewert soll die Bordspannung mittels Multimeter kontrolliert werden.

Heutzutage haben viele Entenfahrer ein kleines digitales Voltmeter als Zusatzgerät im Fahrzeug, das kontinuierlich die Spannung anzeigt.